Tangoschuh PAQUITA 90 mm

179,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Farbe

Schuhgröße EU

  • PB-932-90-CAMEL-35
Porteño & Bailarina  (Pasión Por La Danza) Modell 932 - Paquita - hier in beige/braun... mehr
Tangoschuh PAQUITA 90 mm
Porteño & Bailarina

Porteño & Bailarina (Pasión Por La Danza) Modell 932 - Paquita - hier in beige/braun Tönen ist Haut Couture unter den Tanzschuhen. Ein extravagantes Modell mit guter Abschäumung zwischen Deck- und Tanzsohle aus offenporigem Leder und je nach Farbvariante lackiertem, resistenten Absatz 90 mm. Als Variante gibt es rot-schwarz, aber mit ein wenig Lieferzeit. Das Modell besticht durch seinen ausgefallenen Schnitt mit vielen Details  - durch die Ledersohle auch einfach in der Freizeit nutzbar... bist Du in etwas hereingetreten? - schmirgele es einfach wieder ab und die Sohle ist wieder griffig und weich !!

Wer war Paquita ?

Wir erinnern an Francisca Cruz Bernardo ("Paquita" 1900 - 1925). Ein zierliches Mädchen mit runden Augen und kastanienbraunem Haar. Als kleines Mädchen schon magisch angezogen von Drehorgeln auf der Straße und Grammophonen, besuchte sie ein Musikkonservatorium, welches von der Nachbarin geleitet wurde. Dort teilte sie den Unterricht mit dem 14jährigen José Sevidio (der Jahre später den berühmten Tango "El bulín de la calle Ayacucho" schreibt !!) Er war wohl Ihre Motivation, dass sie heimlich anfing, Bandoneon zu üben - ein zu dieser Zeit noch mysteriöses Instrument, praktisch undenkbar für eine Frau. Von Ihren Brüdern unterstützt offenbarte sie Ihrem Vater Ihr Vorhaben, der natürlich nicht erlauben konnte, dass seine wohlerzogene Tochter ein Instrument lernen sollte, für das sie die Beine öffnen und schließen musste. Aber ihr Entschluss war gefasst, und 1917 schließlich gab der Vater nach. Kein geringerer als der junge Pedro Maffia beriet, orientierte sie und half ihr, die erste große Bandoneonistin mit großer künstlerischer Bedeutung zu werden. Ihre Professionalität machte ihre Autodidaktik aus. Bei Ihren Auftritten spielte immer mindestens einer ihrer Brüder mit, der sie vor 1 Uhr nachts nach Hause bringen musste. Sie trug nie Hosen, sondern breitete ein großes blaues mit Stickereien verziertes Tuch aus, auf dem sie ihr Bandoneon platzierte. In Ihrem ersten Orchester, dem "Sexteto Paquita", spielte der damals 14jährige Nachbarjunge Osvaldo Pugliese das Klavier. Paquita war noch keine 21 und füllte mit Ihrem Orchester nicht nur täglich das Café Dominguez (erstes 24-Stunden-Café in Buenos Aires auf der Calle Corrientes), es bildeten sich sogar Menschenmengen auf der Straße, für die es keinen Platz mehr gab, so das der Verkehr nicht mehr durchkam und die Polizei alles ordnen musste. Im argentinischen Herbst 1925, kurz vor Ihrem 25. Geburtstag starb Paquita an einer schweren Lungenentzündung...

Dieser Artikel ist ein Order-Artikel - 72 Handgriffe in Handarbeit brauchen ca. 4 Wochen falls Ihre Größe nicht lagern sollte - aber es lohnt sich zu warten, denn um diesen Tangoschuh wird man Sie beneiden...

Material:

Lamnappa, Softvelour, Digitaler Reptilprint

Absatz:

90 mm

Tanzsohle;

Wildleder

Tangoschuh PAQUITA 90 mm

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Visa Karte mastercard PayPal Group 5 Copy Created with Sketch.